HimmelNetZ


AGB

Allgemeine Geschäftebedingungen



Stand: 01.05.2016
HimmelNetZ, Berlin

 

1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung
zwischen dem Vertragspartner und Himmelnetz, vertreten durch Frank Himmelheber.

2. Änderungen
Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Vertragspartner schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen schriftlich Widerspruch bei Himmelnetz einlegt.

3. Weitergeleitete Aufträge
Wenn ein Auftrag seinem Inhalt nach typischerweise in der Form ausgeführt wird, dass Himmelnetz einen Dritten mit der weiteren Erledigung betraut, erfüllt Himmelnetz den Auftrag dadurch, dass sie ihn im eigenen Namen an den Dritten weiterleitet. In diesen Fällen beschränkt sich die Haftung von Himmelnetz auf die sorgfältige Auswahl und Unterweisung des Dritten.

4. Angebote
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
Gültig sind die im individuellen Angebot genannten Preise, sowie die jeweils aktuelle Preisliste.

5. Zustandekommen des Vertrages
Zur Auftragsannahme durch den Auftragnehmer bedarf es bei grafischen Dienstleistungen nur der Übersendung der Ausarbeitung der Auftragssache per Post, E-Mail oder Fax. Vorlagen, Dateien und sonstige Arbeitsmittel (insbesondere Negative, Modelle, Originalillustrationen o.ä.), welche HimmelNetZ erstellt oder erstellen lässt, um die nach dem Vertrag geschuldete Leistung zu erbringen, bleiben Eigentum von HimmelNetZ Webdesign. Eine Herausgabepflicht besteht nicht.

5.1 Gestaltungsfreiheit
Im Rahmen von § 633 BGB und des jeweiligen Auftrages kann HimmelNetZ die Auftragsarbeit frei gestalten. Reklamationen hinsichtlich der kreativen Gestaltung sind ausgeschlossen, sofern nicht vorher anders schriftlich vereinbart.

5.2 Vertragsrücktritt / Schadenersatz
Der Auftraggeber ist berechtigt, bis zu zwei Tage vor der vereinbarten Auftragsausführung vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.
Tritt der Auftraggeber vom Vertrag zurück oder nimmt der Auftraggeber die fertig gestellte Webseite nicht an, so gerät er in Abnahmeverzug. Im Falle des Abnahmeverzuges ist HimmelNetZ berechtigt, auf Vertragserfüllung zu bestehen oder ersatzweise Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen.
Als Schadensersatz kann HimmelNetZ 50% des, dem Auftrag zugrunde liegenden, Kaufpreises gegenüber dem Kunden einfordern.

6. Daten
Der Kunde stellt Himmelnetz von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Im Falle eines Datenverlustes kann Himmelnetz nicht haftbar gemacht werden und der Kunde verpflichtet sich, alle erforderlichen Daten erneut unentgeltlich an Himmelnetz zu übermitteln.

7. Datenschutz
Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages, Daten über seine Person gespeichert, geändert und/oder gelöscht werden. Die Daten werden nur in Ausnahmefällen und in vorheriger Absprache mit dem Kunden im Rahmen äusserster Notwendigkeit an Dritte übermittelt. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung und oder Änderung einer Domain (Internetadresse) notwendig sind.

8. Copyright
Der Kunde trägt alle rechtliche Verantwortung, im Hinblick auf Urheberschutz, Jugendschutz, Presserecht und das „Recht am eigenen Bild“. Für vom Kunden beauftragte Veröffentlichungen sind nur Texte und Bilder zu veröffentlichen bzw. zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen, an denen ein entsprechendes Nutzungsrecht besteht und zu denen das ggf. erforderliche Einverständnis abgebildeter Personen vorliegt.
Das Copyright auf alle durch Himmelnetz erstellten Arbeiten verbleibt bei Himmelnetz.

9. Maßgebliches Recht und Gerichtsstand
Für alle Verträge gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist Berlin.

10. Schlussbestimmungen
Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.
An die Verpflichtungen aus Verträgen, die auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen geschlossen werden, sind auch die Rechtsnachfolger der Kunden von Himmelnetz gebunden.

Sollten in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder in weiteren vertraglichen Vereinbarungen eine unwirksame Bestimmung enthalten sein, bleiben alle übrigen Bestimmungen davon unberührt.